Startseite Unternehmen Tarife Kostenvoranschlag Taxi Bestellen Kontakt
+43 664 631 19 13
TAXI St. Johann im Pongau / Alpendorf / Salzburg
Stadt
TAXI
in St. Johann/Pg.
Gutes Preis - Leistungs - Verhältnis
+43 664 631 19 13
AMT DER SALZBURGER LANDESREGIERUNG  Abteilung 9   Zahl: 209-TA/8/82-2012     VERORDNUNG  der Landeshauptfrau von Salzburg vom 20. Juli 2012 über verbindliche Tarife  für das Taxigewerbe für die Gemeinden  St. Johann im Pongau, Bischofshofen, Wagrain, Schwarzach,  St. Veit im Pongau, Altenmarkt und Goldegg      Auf Grund des § 14 Abs 1 des Gelegenheitsverkehrs-Gesetzes 1996, BGBl Nr  112/1996 idgF, wird verordnet:       1. Abschnitt  Geltungsbereich § 1   (1) Diese Verordnung gilt für Gewerbetreibende, die zur Ausübung des Taxige- werbes mit einem Standort in den Gemeinden St. Johann im Pongau, Bischofshofen, Wagrain, Schwarzach, St. Veit im Pongau, Altenmarkt oder Goldegg berechtigt sind und deren Taxifahrten im Bundesland Salzburg.   (2) Diese Verordnung gilt nicht für Botenfahrten und Krankentransporte, die auf  Grund einer ärztlichen Transportanweisung durchgeführt werden, wenn dafür mit  dem den Fahrpreis übernehmenden Sozialversicherungsträger Pauschalentgelte ver- einbart sind.       2. Abschnitt  Taxitarif  § 2   (1) Für Taxifahrten sind folgende Tarife in Rechnung zu stellen:   1. Als Grundtaxe  • an Werktagen von 6.00 bis 21.00 Uhr  5,00 €  • in der Nacht von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen   ganztags  5,70 €.
In der Grundtaxe ist die erste Wegstrecke von 1.350 m bzw. die erste Wartezeit  von 337,5 Sekunden oder Teile davon enthalten.   2. als Streckentaxe 1 für die der Anfangsstrecke (Z 1) folgende Wegstrecke je be- gonnene 120 m  0,20 €;    3. als Zeittaxe für die der Anfangswartezeit folgende Wartezeit je angefangene  30 Sekunden  0,20 €;    4. als Zuschlag  2,50 €.     (2) Ein anderer als der vom Fahrpreisanzeiger angezeigte Fahrpreis zuzüglich  allfälliger Zuschläge gemäß § 4 darf nicht verlangt werden. Die Fahrpreisanzeiger  müssen dem Abs 1 entsprechend eingestellt sein. Die Umschaltung der Grund- und Streckentaxen hat automatisch zu erfolgen.       Besondere Tarifbestimmungen § 3   (1) Die Grundtaxen und die Streckentaxen gelten für die Fahrt ab der Aufnahme- stelle.   (2) Die Zeittaxe darf bei Betriebs- und Wagenstörungen nicht angewendet wer- den; der Zeitantrieb des Fahrpreisanzeigers (§ 33 der Salzburger Taxi-, Mietwagen  und Gästewagenbetriebsordnung, LGBl Nr 56/94 idgF) ist in diesen Fällen abzu- schalten.   (3) Im Fall des Versagens des Fahrpreisanzeigers während der Fahrt ist für die  Fahrt das Dreifache der Zeittaxe einzuheben. Der Fahrgast darf nicht zum Ausstei- gen verhalten werden. Ein neuer Fahrgast darf bei schadhaftem Fahrpreisanzeiger  nicht mehr aufgenommen werden.   (4)  Für die Behebung von Wagenverunreinigungen, die geringeren Aufwand ver- ursachen, dürfen 21,00 € eingehoben werden, für die Behebung von Wagenverunrei- nigungen, die größeren Aufwand verursachen 42,00 €.     Zuschläge § 4   (1) Zuschläge dürfen nur eingehoben werden:   1.  für die Montage von Ketten      3 Zuschläge
Tarife